Quotation Vonkilch, Isabelle. 2020. Rückforderung bevorschusster Schadensbehebungskosten. Zivilrecht aktuell (Zak). 14 264-267.


RIS


BibTeX

Abstract

Aus dem Primat der Naturalrestitution folgt ein Anspruch des Geschädigten auf Ersatz der Schadensbehebungskosten, selbst wenn diese den objektiven Minderwert der beschädigten Sache übersteigen. Vom Integritätsinteresse des Geschädigten darüber hinaus umfasst ist, dass dieser nicht mit eigenem Vermögen zur Schadensbehebung in Vorlage treten muss; er hat gegen den Schädiger daher einen Anspruch auf Bevorschussung der Schadensbehebungskosten. Ein vom Schädiger zur Schadensbehebung geleisteter Vorschuss ist vom Geschädigten jedoch zurückzuzahlen, wenn die tatsächliche Behebung in der Folge unterbleibt; rein fiktive Schadensbehebungskosten sind vom Integritätsinteresse des Geschädigten nämlich nicht umfasst. Dem Geschädigten verbleibt dann lediglich ein Anspruch auf Ersatz des objektiven Minderwerts. Der Beitrag untersucht die rechtliche Einordnung des schadenersatzrechtlichen Vorschussanspruchs und behandelt darauf aufbauend Folgefragen, die sich an die Bejahung eines Rückforderungsanspruchs knüpfen. Konkret untersucht werden die dogmatische Grundlage des Rückforderungsanspruchs sowie die Frist, die dem Geschädigten zur Schadensbehebung zu gewähren ist, bevor dieser einem Rückforderungsanspruch des Schädigers ausgesetzt ist.

Tags

Press 'enter' for creating the tag

Publication's profile

Status of publication Published
Affiliation WU
Type of publication Journal article
Journal Zivilrecht aktuell (Zak)
Language German
Title Rückforderung bevorschusster Schadensbehebungskosten
Volume 14
Year 2020
Page from 264
Page to 267
Reviewed? N
URL https://lesen.lexisnexis.at/_/rueckforderung-bevorschusster-schadensbehebungskosten/artikel/zak/2020/14/Zak_2020_14_454.html
DOI na
Open Access N

Associations

People
Vonkilch, Isabelle (Details)
Organization
Civil Law and Civil Procedure Group III (Financial Market Law) AB (Details)
Google Scholar: Search