Quotation Klokar, Martin. 2020. Der Verlustrücktrag nach dem Konjunkturstärkungs­gesetz 2020 – Beschleunigte Ergebnisglättung zur Stärkung der Liquidität. AVR – Abgabenverfahren und Rechtsschutz. 1 (4), 117-124.


RIS


BibTeX

Abstract

Mit dem Konjunkturstärkungsgesetz 2020 (KonStG 2020) wurde für Steuerpflichtige mit betrieblichen Einkünften ein Verlustrücktrag nach deutschem Vorbild geschaffen. Die Möglichkeit eines Verlustrücktrags bewirkt, dass Verluste eines Steuersubjekts mit vergangenen Gewinnen verrechnet werden können. Ziel des zeitlich befristeten Verlustrücktrags ist es, die wirtschaftlichen Aswirkungen der COVID-19-Krise durch eine Ergebnisglättung steuerlich abzufedern. Der Verlustrücktrag steht für Unternehmen im Anwendungsbereich sowohl des EStG als auch des KStG offen und ist mit einem Betrag iHv 5 Mio € begrenzt. Der Beitrag gibt einen Überblick über die neue Regelung und analysiert die steuersystematisch interessante Entlastungsmaßnahme im Lichte des deutschen Vorbilds.

Tags

Press 'enter' for creating the tag

Publication's profile

Status of publication Published
Affiliation WU
Type of publication Journal article
Journal AVR – Abgabenverfahren und Rechtsschutz
Language German
Title Der Verlustrücktrag nach dem Konjunkturstärkungs­gesetz 2020 – Beschleunigte Ergebnisglättung zur Stärkung der Liquidität
Volume 1
Number 4
Year 2020
Page from 117
Page to 124
Reviewed? N
URL https://www.lindedigital.at/#id:art-avr-2020-04-117a
DOI na
Open Access N

Associations

People
Klokar, Martin (Details)
Organization
Institute for Austrian and International Tax Law IN (Details)
Research areas (ÖSTAT Classification 'Statistik Austria')
5206 Financial law (Details)
5217 Public law (Details)
5218 Constitutional law (Austrian-, European-) (Details)
Google Scholar: Search