Quotation Sardadvar, Karin. 2019. Geteilte Dienste in Reinigung und Pflege: Wie sie erlebt, organisiert und reguliert werden. 7. Symposium der Arbeitszeitgesellschaft „Innovationen in Forschung und Praxis“, Wien, Österreich, 11.10.


RIS


BibTeX

Abstract

Geteilte Dienste sind insbesondere in einigen Dienstleistungsbranchen eine übliche Arbeitszeit-form, die eingesetzt wird, um schwankenden Arbeitsanfall zu organisieren und Kundenwünschen entgegenzukommen – sie werden unter anderem in der Pflege, der Reinigung, dem Handel, dem Verkehr und der Gastronomie genutzt. Dabei wird der Erwerbsarbeitstag in zwei (oder mehr) kurze Schichten geteilt, mit einer unbezahlten „Pause“ von einer bis zu mehreren Stunden dazwischen. Oft liegen die Schichten an den Tagesrändern, also etwa am frühen Morgen und späten Nachmit-tag oder Abend. Zieht man ein Verständnis von Arbeit heran, das nicht nur bezahlte Erwerbs-, sondern auch unbe-zahlte Haus- und Betreuungsarbeit zu Arbeit zählt, so entstehen dadurch potenziell und insbeson-dere für Frauen sehr lange Gesamtarbeitstage, bei denen Schichten von bezahlter und unbezahlter Arbeit einander abwechseln. Wie erleben Beschäftigte solcherart fragmentierte Arbeitstage? Wie verbringen sie die oft mehrstündige „Pause“? Was bedeutet der mehrfache Wechsel zwischen be-zahlter und unbezahlter Arbeit sowie zwischen Arbeit und Freizeit für sie? Zu diesen Fragen präsentiere ich in meinem Beitrag Ergebnisse aus dem laufenden Projekt SPLITWORK. Dieses mehrjährige qualitative empirische Forschungsprojekt untersucht geteilte Dienste in den beiden Arbeitsbereichen Büroreinigung sowie mobile Pflege und Betreuung (SPLITWORK: Split shifts and the fragmentation of working lives, 2018-2022, WU Wien, Austrian Science Fund FWF: V-598). Die Forschung des Projekts setzt auf drei Ebenen an: (a) der Ebene der Beschäftigten und ihres Arbeits- und Lebensalltags, (b) der Ebene der Unternehmen bzw. Arbeit gebenden Organisationen und ihrer Strategien beim Einsatz geteilter Dienste und (c) der Ebene der Regulierung mit den Rahmenbedingungen, die durch Arbeitsrecht, Sozialpartnerschaft und Kollektivverträge gesetzt werden. Der Vortrag stellt Zwischenergebnisse auf diesen drei Ebenen vor.

Tags

Press 'enter' for creating the tag

Publication's profile

Status of publication Published
Affiliation WU
Type of publication Paper presented at an academic conference or symposium
Language German
Title Geteilte Dienste in Reinigung und Pflege: Wie sie erlebt, organisiert und reguliert werden
Event 7. Symposium der Arbeitszeitgesellschaft „Innovationen in Forschung und Praxis“
Year 2019
Date 11.10.
Country Austria
Location Wien
URL https://arbeitszeitgesellschaft.wildapricot.org/event-3389402

Associations

Projects
Split shifts and the fragmentation of working lives
People
Sardadvar, Karin (Details)
Organization
Institute for Sociology and Social Research IN (Details)
Research areas (ÖSTAT Classification 'Statistik Austria')
5400 Sociology (Details)
5402 General sociology (Details)
5904 Ergonomics (Details)
Google Scholar: Search