Quotation Bellak, Christian, Reiner, Christian . 2018. Die (neue) Macht der Unternehmen. Drei Essays über Marktmacht in Europa, Monopson und offene Forschungsfragen. LBS, Working Paper No. 4, September.


RIS


BibTeX

Abstract

Unternehmen mit Macht über Kunden, Arbeiter, Zulieferunternehmen und dem Staat können ihre Profitabilität steigern. Daher haben Unternehmen einen Anreiz, ihre Macht - auf legale oder illegale Weise – zu steigern. Die daraus resultierenden Profitsteigerungen sind zwar zum Vorteil der Manager und Sharheolder, aber normalerweise zum Nachteil für die Volkswirtschaft bzw Gesellschaft insgesamt. Die Reduktion von Wettbewerb führt regelhaft zu einer nicht leistungsbezogenen Umverteilung und zu Wohlfahrtsverlusten. Aus diesen Gründen ist die Forschung zum Thema Macht von Unternehmen nicht nur für Betriebs- und Volkswirte, sondern auch für die Politik (inebsondere die Wettbewerbspolitik) von Interesse. Die drei hier zusammengefassten Beiträge knüpfen an eine Diskussion an, die vor etwa drei Jahren in den USA begann und mittlerweile auch in Europa geführt wird. Es zeigt sich, dass Unternehmen ihre Macht in zahlreichen Märkten steigern konnten. Die drei Essays tragen zu dieser Debatte bei, indem sie (1) die aktuelle empirische Evidenz zur Situation in Europa zusammenfassen und bewerten, (2) die Macht von Unternehmen auf Arbeitsmärkten analysieren und (3) offene Forschungsfragen aufwerfen und diskutieren. Alle Beiträge wurden zunächst auf Blogs veröffentlicht (Ökonomenstimme, A&W Blog, Beigewum).

Tags

Press 'enter' for creating the tag

Publication's profile

Status of publication Published
Affiliation WU
Type of publication Working/discussion paper, preprint
Language German
Title Die (neue) Macht der Unternehmen. Drei Essays über Marktmacht in Europa, Monopson und offene Forschungsfragen
Title of whole publication LBS, Working Paper No. 4, September
Year 2018
JEL Power, Firms, Monopsony, Europe, Concentration, Ma

Associations

People
Bellak, Christian (Details)
External
Reiner, Christian (Lauder Business School, Austria)
Google Scholar: Search