Quotation Nairz-Wirth, Erna, Meschnig, Alexander. 2010. Early School Leaving: theoretische und empirische Annäherungen. SWS-Rundschau 50 (4): 382-398.


RIS


BibTeX

Abstract

In diesem Beitrag wird im theoretischen Teil auf die Probleme von Early School Leaving in Österreich eingegangen und anschließend die wichtigsten theoretischen Stränge der internationalen Diskussion über die Ursachen von Early School Leaving zusammengefasst. Im empirischen Abschnitt wird die angewandte Methode der Habitustypenbildung vorgestellt. Aus den 25 qualitativen Interviews konnten sieben Typen rekonstruiert werden, woraus der ambitionierte und der statusorientierte Typus präsentiert werden. Die Ergebnisse unterstreichen die Bedeutung des sozialen Kapitals für Bildungslaufbahnen. Die unterschiedlichen Umgangsformen mit Schulabbruch zeigen, dass der von Bourdieu reklamierte Entschärfungsprozess, dem der Herkunftshabitus durch Bildung und Information unterliegt, diesen nicht gänzlich überformen kann.

Tags

Press 'enter' for creating the tag

Publication's profile

Status of publication Published
Affiliation WU
Type of publication Journal article
Journal SWS Rundschau
Language German
Title Early School Leaving: theoretische und empirische Annäherungen
Volume 50
Number 4
Year 2010
Page from 382
Page to 398
Reviewed? Y

Associations

Projects
Quo vadis education? A qualitative study of early school leavers’ habitus
People
Nairz-Wirth, Erna (Details)
Meschnig, Alexander (Former researcher)
Organization
Education Sciences AB (Details)
Research areas (ÖSTAT Classification 'Statistik Austria')
5423 Child research, youth research (Details)
5427 Poverty research, social exclusion (Details)
5806 Educational sociology (Details)
Google Scholar: Search