Quotation Renelt, Christian. 2021. Der Verlustrücktrag - Ein dauerhaftes Instrument auch für die Zukunft! Österreichische Steuerzeitung (ÖStZ). 74 (12), 350-358.


RIS


BibTeX

Abstract

COVID-19 bringt viele Veränderungen. Als eine der steuerlichen Hauptmaßnahmen zur Schaffung positiver Liquiditätseffekte für die Corona-bedingt angeschlagenen heimischen Betriebe eröffnet der österreichische Gesetzgeber im Rahmen des KonStG1 die Möglichkeit eines steuerlichen Verlustrücktrags. Allerdings ist diese Maßnahme temporär begrenzt und gestattet die steuerliche Verrechnung eines Krisenverlustes aus dem Kalenderjahr 2020 bzw alternativ aus der Veranlagung 2021 mit einem Gewinn der beiden vorangehenden Wirtschaftsjahre. Aufbauend auf der empirischen Analyse "Gut, besser, Verlustrücktrag? - Eine Simulation der Wirkung des österreichischen Verlustrücktrags" (ÖStZ 11/2021, 312 ff) widmet sich dieser Beitrag der berechtigten Frage, ob dem temporär eingeführten steuerlichen Verlustrücktrag nicht auch ein längerfristiges Potenzial zur dauerhaften Verankerung im österreichischen Steuersystem innewohnt.

Tags

Press 'enter' for creating the tag

Publication's profile

Status of publication Published
Affiliation WU
Type of publication Journal article
Journal Österreichische Steuerzeitung (ÖStZ)
Language German
Title Der Verlustrücktrag - Ein dauerhaftes Instrument auch für die Zukunft!
Volume 74
Number 12
Year 2021
Page from 350
Page to 358
URL https://lesen.lexisnexis.at/_/der-verlustruecktrag-ein-dauerhaftes-instrument-auch-fuer-die-zu/artikel/o_stz/2021/12/OeStZ_2021_12_466.html
DOI na
Open Access N

Associations

People
Renelt, Christian (Details)
Organization
Business Taxation Group AB (Details)
Google Scholar: Search