Music consumption during COVID-19


Type Research Project

Funding Bodies
  • Kaiserschild-Stiftung

Duration May 3, 2021 - Nov. 3, 2021

  • Institute for Marketing and Consumer Research IN (Details)

Tags

Press 'enter' for creating the tag
  • Hartl, Barbara (Details) Project Head
 

Abstract (German)

Die durch COVID-19 ausgelöste Krise zeigte, dass kulturelle Veranstaltungen nicht an Wichtigkeit einbüßen, sondern im Gegenteil unterstreichen die medialen Diskussionen über die Situation von Kunst und Kultur in der Krise deren Bedeutung. Bislang fehlt ein tiefgreifendes Verständnis dafür, wie KonsumentInnen auf die Einschränkungen reagierten und ob eine nachhaltige Veränderung des Musikkonsums stattfindet. Eine Exploration diesbezüglich soll aufzeigen, welche Formen sozialer Teilhabe KonsumentInnen in Zeiten von Krisen präferieren und wie sie diese gestalten. Da uns einige Einschränkungen aufgrund von COVID-19 möglicherweise noch eine längere Zeit begleiten, ist es von Relevanz die Perspektive der KonsumentInnen in den Mittelpunkt zu rücken und ein Verständnis über den Konsum von Musik zu erlangen beziehungsweise zu erforschen, ob die Beschränkungen zur Zeiten der Krise einen nachhaltigen Einfluss auf den Konsum von Musik nehmen.


Abstract (English)

During the COVID-19 crisis cultural events are not losing importance, on the contrary, the media discussions about the situation of art and culture in the crisis reveal their importance. So far, there is no in-depth understanding of how music consumption especially of live music changed due to the restrictions. The current project adresses this issue and examines which forms of music consumption was chosen during the pandemic. Since some restrictions will last for a longer period of time, it is relevant to focus on the perspective of the consumer and to gain an understanding of the consumption of music.

Partners

  • University of Vienna, Department of Sociology - Austria

Publications