COVID-19 and Migration: Accessibility, Cooperation and Socioeconomic Challenges of Migrants and Refugees in Austria


Type Research Project

Funding Bodies
  • Bundesministerium für Gesundheit und Frauen

Duration Dec. 15, 2020 - April 15, 2021

  • Institute for Social Policy IN (Details)

Tags

Press 'enter' for creating the tag
  • Kohlenberger, Judith (Details) Project Head
 

Abstract (German)

Das Forschungsvorhaben widmet sich der COVID-19-Kommunikation für und dem Umgang mit Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen von Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund in Österreich. Im Fokus stehen dabei

(a) öffentliche und behördliche Kommunikation mit Migrant/inn/en und Geflüchteten, darunter Gesundheitsinformationen ebenso wie Verordnungen und geltende Rechtslage, z.B. über Ausgangsbeschränkungen,
(b) persönliche Möglichkeiten und Motivation zur Einhaltung der verordneten Maßnahmen sowie
(c) zielgruppenspezifische, strukturelle Herausforderungen und Problemlagen im Umgang mit der Coronavirus-Pandemie (darunter sozioökonomische Gegebenheiten wie berufsbedingtes Risiko und Wohnverhältnisse ebenso wie Zugang zu Gesundheitshotline 1450, Teststraßen, etc.)

In einer auf Wien und Umgebung konzentrierten Studie sollen zielgruppenspezifische Barrieren des Zugangs zu Gesundheitsinformationen und ihrer Einhaltung sowie konkrete Lösungsansätze identifiziert werden, um die Erreichbarkeit und damit die Resilienz der migrantischen Wohnbevölkerung zu stärken.


Partners

  • Gesundheit Österreich - Austria
  • Vienna Institute of Demography (ÖAW) - Austria

Publications

Paper presented at an academic conference or symposium

2021 Kohlenberger, Judith. 2021. Erreichbarkeit und sozioökonomische Herausforderungen von Migrant/inn/en und Geflüchteten. Soziologische Perspektiven auf die Corona-Krise, online, Deutschland, 03.03. (Details)

Classification

  • 3925 Health sciences (Details)
  • 5428 Migration research, emigration - (Details)