Poverty and social exclusion of single parent households in Austria


Type Research Project

Funding Bodies
  • Austrian Federal Ministry for Labour, Social Affairs and Consumer Protection

Duration Nov. 18, 2020 - March 18, 2021

  • Institute for Social Policy IN (Details)
  • Economics of Inequality FI (Details)

Tags

Press 'enter' for creating the tag
  • Heitzmann, Karin (Details) Project Head
  • Pennerstorfer, Astrid (Details)
 

Abstract (German)

Ziel der Studie ist die umfassende Analyse der Armutsgefährdung und sozialen Ausgrenzung von Ein-Eltern-Haushalten in Österreich. Ausgangspunkt dafür ist einerseits die überproportionale Betroffenheit von Mitgliedern dieses Haushaltstyps, andererseits aber auch eine Studie aus dem Jahr 2011 (Zartler et al.), die sich der damaligen Einkommenssituation aber auch der Armuts- und Deprivationslage von Ein-Eltern-Haushalten gewidmet hat. In der gegenständlichen Studie soll auf Basis der Daten aus EU-SILC einerseits ein Überblick über die aktuelle Lage der Armuts- und sozialen Ausgrenzungsgefährdung von Ein-Eltern-Haushalten gegeben werden und andererseits die Entwicklung dieser Benachteiligungen seit der angeführten Studie aus 2011 nachgezeichnet werden. Ziel ist es dabei insbesondere, die Ursachen der hohen Gefährdung von Ein-Eltern-Haushalten im Hinblick auf ihre Armuts- bzw. Ausgrenzungsbetroffenheit zu eruieren - und etwaige Veränderungen im Zeitverlauf festzustellen. Methodisch werden dazu nicht nur deskriptive Verfahren verwendet, sondern auch multivariate analytische Methoden (z.B. logistische Regressionen), die es erlauben zu eruieren, welchen Anteil unterschiedliche Ursachenzusammenhänge (z.B. Bildungsstatus des Elternteils, Erwerbsintensität, Anzahl der Kinder etc.) für die besondere Benachteiligung dieses spezifischen Haushaltstypus aufweisen. Auf Basis der so erzielten Informationen werden auch Vorschläge für eine etwaige politische Gegensteuerung erarbeitet.


Abstract (English)

It is the aim of the study to analyse the situation of lone-parent households in Austria, and particulalrly the casues of their overproportional risk of being poor and/or socially excluded in this country. Based on a study from 2011, we will provde an overview of the current situation of lone-parent housholds and the development of their poverty risks since 2011. By analysing data of the EU-SILC for Austria, we are particualrly interested in examining the relative contributions of different causes (e.g. educational attainment of the parent, employment intensity, number and age of child(ren) at home, etc.) to explain their high poverty risks. Based on the results thsu achieved, we will also forward some porposals for political measures to improve the situation of lone-parent families in Austria.

Publications