Subjective Awarness of security / Insecurity in Public Spaces


Type Research Project

Funding Bodies

Duration Dec. 1, 2007 - Dec. 31, 2009

  • Competence Center for Empirical Research Methods WE (Details)

Tags

Press 'enter' for creating the tag
  • Miko-Schefzig, Katharina (Details) Project Head
 

Abstract (German)

Das Projekt „Subjektive Wahrnehmung von Sicherheit/ Unsicherheit im öffentlichen Raum“ widmet sich mit der Fokussierung einer sogenannten „kritischen Infrastruktur“ aktuellen Bestrebungen und Herausforderungen der Sicherheitsforschung. Im Zentrum von SUSI steht die soziologische Perspektive von Sicherheitswahrnehmung, konkret die Analyse des subjektiven Wahrnehmungsprozesses von Sicherheit/ Unsicherheit. Dieses Subjektive Empfinden eines Sicherheitsgefühls wird bei SUSI als eine individuelle Deutung von Situation verstanden, welche durch den Austausch mit anderen Personen, aber auch durch mediale Berichterstattungen, konstruiert wird. Mit diesem Ansatz grenzt sich SUSI eindeutig von einem technisch geprägten Sicherheitsbegriff ab und legt stattdessen den Fokus auf die Frage: „Welche Auswirkungen haben bereits existierende kriminalpräventive Maßnahmen auf die wahrgenommene Sicherheit unterschiedlicher Personengruppen?“. Zusammenfassend zielt das Projekt darauf ab, die subjektive Sicherheit bestimmter Personengruppen zu erheben und daraus resultierend, die Bedeutung einer interdisziplinären Zusammenarbeit in der Sicherheitsforschung darzustellen.


Abstract (English)

The Study „Subjective Awareness of Security / Insecurity in Public Spaces” addresses with the concentration on a so-called “critical infrastructure” current attempts and challenges of the security research. The sociological perspective of the awareness of security, in concrete terms the analysis of the subjective perceptual process of security and insecurity is the focus of SUSI. In this project the subjective awareness of a security feeling is seen as an individual interpretation of a situation which has been constructed not only through the communication with other individuals, but also through the media. With this approach SUSI differentiate itself from a strong technical oriented security term and focuses instead the question: “Which consequences on the perceived security of different groups of people do already existing crime- preventing measures have?”. Summarizing SUSI aims at the elicitation of subjective security feelings of certain groups of people and resulting from that, the presentation of the importance of an interdisciplinary collaboration within the security research.

Partners

  • Competence Center for Social Work/ University of Applied Sciences Campus Wien - Austria

Publications