Parallel Computing for the Calculation of Pension Liabilities according to International Accounting Standards


Type Research Project

Duration since July 1, 2007

  • Applied Information Technology with Focus on IT in Organization AE (Details)

Tags

Press 'enter' for creating the tag
  • Avdiu, Kujtim (Former researcher)
  • Gismondi, Riccardo (Details) Project Head
  • Kremnitzer, Christian (Former researcher)
 

Abstract (German)

Dieses Projekt wird Internationalen Rechnungslegungsvorschriften folgend, gemeinsam vom Institut für Informationswirtschaft und dem Forschungsinstitut für Rechenintensive Methoden an der Wirtschaftsuniversität Wien in Kooperation mit einem führenden italienischen Beratungsunternehmen für Finanz- und Versicherungsdienstleistungen, realisiert. Ziel dabei ist es, zukünftige Pensionsverpflichtungen eines Unternehmens abzuschätzen. Als Methode für die Abschätzung bedient sich die Applikation des versicherungsmathematischen Ansatzes der sog. „Projected Unit Credit Method (PUCM)“.

Das Team von „HPCFaI (High Performance Computing Finance and Insurance)“, gemeinsam mit PARAMETRICA, realisierte dazu bereits eine Applikation in den Programmiersprachen JAVA und C. Nach Spezifikation von ökonomischen und versicherungsmathematischen Hypothesen (z.B. des Zinsniveaus, der Inflationsrate, Steigerungsraten für Gehälter der Mitarbeiter, Sterbe-, Unfall- und Kündigungswahrscheinlichkeiten) werden die zukünftigen Pensionsverpflichtungen des Unternehmens mittels Monte Carlo Simulation geschätzt. Das Ergebnis dieser Abschätzung findet unmittelbar in der Bilanz eines Unternehmens Verwendung.

Als Kerntechnologie fungiert JAVA in der Version 6. Rechenintensive Komponenten der Applikation wurden nach C ausgelagert. Als Kommunikationsschnittstelle zwischen JAVA und C fungiert das sog. JNI (Java Native Interface).

Die vorhandene Infrastruktur, insbesondere der Cluster@WU, ermöglicht es dem Forschungsteam dabei, enorme Verbesserungen in der Rechenzeit zu realisieren. Die Applikation, auch mit einer großen Anzahl an Simulationen und eingebetteten Szenarien, wird zukünftig in einer wesentlich vernünftigeren Rechenzeit als bisher ausgeführt werden können.


Abstract (English)

Following International Accounting Standards, this project is realized by the Institute for Information Business and the Research Institute for Computational Methods in cooperation with its corporate partner PARAMETRICA, a leading financial and actuarial advisory company in Italy. This project estimates the future pension liability that a company has to build for its employees.

To estimate this future pension liability, the application uses the actuarial methodology of “Projected Unit Credit Method (PUCM)” within a stochastic simulation framework.

The team “HPCFaI (High Performance Computing Finance and Insurance implemented an application based in JAVA and C that after specification of economic and actuarial hypotheses (interest rates, the inflation rate, predicted growth rates for the salary of the employees, hypotheses about death-probabilities and probabilities of invalidity and resignation), estimates the future pension liability of a company with the “Monte Carlo Simulation” approach. The result of that calculation is used directly in the balance sheet.

The core technology is JAVA, but computing intensive parts of the applications are implemented in C. For the communication between JAVA and C the team decided to use the Java Native Interface (JNI).

The university’s infrastructure, especially the Cluster@WU offers the team the ability to gain enormous reductions in computational time. In the future it would be possible to run a huge number of simulations and estimate lots of scenarios within a reasonable computational time.

Publications