wu logo wu.ac.at Applications Deutsch

WU Research grants

WU researcher find all relevant information to more than 200 grant posssibilites (project grants, prizes, scholarships, visits abroad ...) in the grants database of the Vienna University of economics and business.

Information is mostly available in German

ferris wheel

All grant possibilites

Search active is. Clear search


Current Expired Future
Title Deadline
GRANT NAME » more GRANT DEADLINE

Dr. Maria Schaumayer – Internationalisierungsprogramm für Doktorandinnen

Goal
Das Internationalisierungsprogramm für Doktorandinnen umfasst die Förderung von längeren Forschungsaufenthalten (ca. 4-6 Monate) im Ausland und richtet sich an exzellente Nachwuchswissenschaftlerinnen, deren Dissertationsprojekte sich bereits in einem fortgeschrittenen Stadium befinden bzw. bereits abgeschlossen sind und die auch bereits auf erste Publikationen verweisen können. Mit diesem Programm sollen besonders qualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen der WU in einer frühen Phase ihrer wissenschaftlichen Karriere gefördert werden. Ziel ist es, Nachwuchswissenschaftlerinnen durch die Einbindung in internationale akademische Netzwerke auf ihrem Weg in die Wissenschaft zu unterstützen.
Das Internationalisierungsprogramm für Doktorandinnen wird aus den Mitteln des Nachlasses von Dr. Maria Schaumayer finanziert, die der WU mit der Zweckwidmung zur Verfügung gestellt wurden, „wissenschaftliche Arbeiten von Frauen zu fördern“.
Ziegruppe: Mitarbeiterinnen der WU mit Praedoc Verträgen vor oder nach der Dissertation. Zielgruppe sind besonders qualifizierte Mitarbeiter/innen der WU in der fortgeschrittenen Praedoc-Phase, die
  • als Ziel klar definiert haben, eine wissenschaftliche Karriere verfolgen zu wollen,
  • die einen Publication Record bzw. erste Publikationen vorweisen können,
  • die einen detaillierten Arbeitsplan zu ihrem Forschungsprojekt vorlegen.
Amount
Im Rahmen der Internationalisierungsförderung von Doktorandinnen wird Ersatzpersonal für die akademische Einheit finanziert. Für den Zeitraum der Förderung wird 1 Praedoc Stelle (inkl. 2 Semesterstunden Lehre) oder Äquivalent (z.B. externer Lehrauftrag in Verbindung mit studentischer Hilfskraft) finanziert. Des Weiteren stehen bis zu Euro 10.000,00 für Reise- und Aufenthaltskosten zur Verfügung. Es können damit auch die Reisekosten (Hin- und Rückreise) von Familienangehörigen (Partner/in, minderjährige Kinder), die die WU-Angehörige beim Auslandsaufenthalt begleiten, in einem Ausmaß von 50% abgedeckt werden.
Requirements
Das Programm der Internationalisierungsförderung bedeutet für die Antragstellerin eine Freistellung unter Beibehaltung der Bezüge. Die Laufzeit der Internationalisierungsförderung von Doktorandinnen beträgt sechs Monate und soll idealerweise im letzten Drittel der Vertragsdauer der Wissenschaftlerin vergeben werden. Es werden im Rahmen einer einmaligen Ausschreibung insgesamt max. 3-5 Internationalisierungsförderungen von Doktorandinnen vergeben.
Mit der Förderung verbunden sind das Versprechen einer erfolgreichen Vernetzung sowie die Weiterarbeit an der Dissertation bzw. Erarbeitung von Publikationen oder Forschungsprojekten im betreffenden Zeitraum. Nach Ablauf des Forschungsaufenthaltes ist von der Forscherin ein schriftlicher Bericht zu legen. Der Bericht im Umfang von ca. 1-2 A4 Seiten dient der Dokumentation der Nachlassverwendung für die Maria-Schaumayer-Stiftung.
Application
Anträge sind an den Vizerektor für Forschung c/o Forschungsservice bzw. elektronisch an forschungsservice@wu.ac.at zu richten.
Decision
Die Entscheidung wird auf Basis des Projektantrags und der bisherigen Leistungen der Antragstellerin innerhalb von 6 bis 8 Wochen durch das Rektorat getroffen.
Ausschreibung
DERZEIT KEINE AUSSCHREIBUNG GEPLANT!
Information
Geförderte 2015: Jasmin Kollmann, Miya Komori-Glatz, Monika Malinova, Ruta Ruzeviciute
Application form
Die Einreichung erfolgt schriftlich (1 Papierversion, 1 elektronische Version). Der Antrag soll eine Beschreibung des Forschungsprojekts inklusive detailliertem Arbeitsplan, einen Lebenslauf sowie eine Publikationsliste umfassen. Ebenso ist ein Karriereplan vorzulegen, in dem u.a. dargelegt wird, inwiefern der Forschungsaufenthalt der wissenschaftlichen Karriere dienen soll. Das Einverständnis des/r Dienstvorgesetzten sowie ein aussagekräftiges Einladungsschreiben der ausländischen Universität sind dem Antrag ebenfalls beizulegen.
Target audience
  • Doktorand/inn/en
Grant object
  • Auslandsaufenthalte
  • Projekte
  • Personalkosten
  • Reisekosten
  • WU-interne Förderungen
Last update
23.01.2017

Print